Hört zu! Oder eure Zunge wird euch taub machen.

Sprichwort der Cherokee aus Horse, Follow Closely GaWaNi PonyBoy

Bodenarbeit

...ist in meinen Augen oft unterschätzt und unerlässlich.


"Wenn ihr die Möglichkeit habt, liebt eure Pferde. Weil die spüren das und das ist schon das halbe Rennen."

Jean-Claude Dysli


Das Ziel ist eine feine Kommunikation, gute Beziehung und gymnastizierendes Training für eine tiefe Zufriedenheit.

Reitpädagogik- und therapie

Zeit mit Pferden ist Balsam für Körper, Geist und Seele. Sie wirkt sich ganzheitlich auf Körper, Kopf und Herz aus. 
Deshalb kann jeder von ihr profitieren. Es geht vor allem um Qualität, nicht Quantität.

"Dieses Geheimnis ist die Zeit. Es gibt Kalender und Uhren, um sie zu messen, aber das will wenig besagen, denn jeder weiß, dass einem eine einzige Stunde wie eine Ewigkeit vorkommen kann, mitunter kann sie aber auch wie ein Augenblick vergehen – je nachdem, was man in dieser Stunde erlebt. Denn Zeit ist Leben. Und das Leben wohnt im Herzen." 

Michael Ende

Beritt

"Das Pferd hat nicht gebeten geritten zu werden."

Jean-Claude Dysli


Und genau deshalb ist es so wichtig, es mit Ruhe, Besonnenheit und Fairness zu tun. Ein gut gerittenes Pferd läuft fein und mit Freude. Es ist motiviert und mit dir verbunden. 

Diverse Buckaroos wissen, dass das Pferd dir sagt, wenn es für den nächsten Schritt bereit ist.

 "The horse will tell you."


Bodenarbeit und Unterricht

Sei ehrlich und authentisch, dein Pferd kannst du sowieso nicht anlügen. 

Ich helfe dir, dein Pferd zu verstehen und deinem Pferd, dich zu verstehen. Dann können wir gemeinsam herausfinden, was euch motiviert und erfreut. Ihr werdet Spaß an der Arbeit haben. Und mit etwas Zeit und Geduld seid ihr ein harmonisches Team, welches sich mit Leichtigkeit bewegt.

"The slower you do it, the quicker you`ll find it."

Ray Hunt


Für einen nützlichen Trainingseffekt braucht dein Pferd eine gute Balance zwischen An- und Entspannung. Möglicherweise hat es durch schlechte Erfahrungen bereits einen zu hohen Muskeltonus an bestimmten Bereichen (z.B. Unterhals, Nackenband, Karpfenrücken). Durch sinnvolles Gymnastizieren veranlassen wir diese Muskelgruppen sich zu entspannen und zurückzubilden sowie Andere sich aufzubauen. So bekommt das Pferd eine schöne Oberlinie, kräftige Bauchmuskeln, eine stabile Schulter und sichere Beine. Es kann sich selbst gut halten und tragen und ist vielleicht auch jetzt erst in der Lage, einen Reiter zu tragen. Mental wie physisch.
Ich beziehe mich dabei auf unterschiedliche Wege diverser Trainingsmethoden, die ich im Laufe der Zeit kennenlernen durfte. Dabei überprüfe und reflektiere ich mich immer wieder. Auch mit Hilfe der Pferde. Niemand hat jemals ausgelernt. Deshalb kommen immer wieder neue Ideen dazu. Sei es von weiteren Fortbildungsmaßnahmen oder den Pferden selbst. 

Denn jedes Pferd und jeder Mensch benötigt andere Impulse, Hilfsmittel und Wege. Jedesmal. Immer wieder. 

Reitpädagogik und -therapie

Pferde sind Balsam für Körper, Geist und Seele 

Frische Luft atmen, den Wind auf der Haut spüren, die Jahreszeiten riechen. Allein das sind intensive Eindrücke für die Sie noch nicht mal bei Pferden sein müssen.
In der Natur zu sein ist allein schon erholend, kräftigend und entspannend. Diese Zeit dann auch noch mit Pferden verbringen zu dürfen steigert das Wohlbefinden ungemein. Auch Kinder brauchen Wege und Möglichkeiten dem Alltagsstress und Leistungsdruck zu entfliehen. Pferde kennen keine Zeiten, bei ihnen tickt die Uhr anders. Sie verdeutlichen Verhaltensweisen, mit deren Hilfe ich das Kind unterstütze. Diese Handlungsmuster werden dem Kind bewusst, verfügbar und bieten eine Chance auf Handlungsfähigkeit.

  • Selbstbewusstsein stärken
    Kinder in sich wachsen lassen. 
  • Selbstwertgefühl steigern
    Kinder sich selbst kennenlernen lassen.
  • Konzentration und Aufmerksamkeit
    Kinder mitnehmen und sich begeistern lassen.
  • Sozialverhalten
    Kinder Antworten finden und Verantwortung übernehmen lassen.
  • Körperempfinden (Motorik)
    Kinder fühlen lassen.
  • Selbsteinschätzung
    Kinder machen lassen.
  • Entwicklung
    Kinder Wege finden lassen.


Ich schaffe dabei den Rahmen und gebe Impulse. Der Rest kann passieren, wenn es zugelassen wird.

Pferde können auch schwer zugängliche Menschen erreichen. Sie können auf unterschiedlichste Art Offenheit erzeugen, mit denen ich dann effektiv zu einer guten Therapiebeziehung mit den Kindern kommen kann. 

Reitpädagogik

Im Umgang mit den Pferden lernen die Kinder, was ein Pferd braucht, wie es ist und was es tut. Dies geschieht in Spielen, Ausritten und typischen Handlungen. Das Pferd ist zum Beispiel immer draußen und muss evtl. erst aus seiner Umgebung geholt werden, um mit ihm etwas zu machen. Es ist nicht einfach da, damit man es reitet.
Weiterhin dürfen die Kinder die Stunden mit gestalten. Dies dient der Förderung ihrer Selbsteinschätzung. Sie sollen ausprobieren können, was sie schaffen können. Dies kann zum Beispiel in einem kleinen Parcours passieren. Mit den Konsequenzen lernen sie umzugehen. Wenn sie es schaffen, ihren selbst gebauten Parcours zu bewältigen, ist die Freude groß und sie können daran wachsen. Und wenn es zu schwierig erscheint, merken sie, dass sie sich zu viel zugemutet haben und es wird gemeinsam überlegt, wie sie dies nun bewältigen können. Ein anderes Mal klappt es dann eventuell viel leichter. Der Umgang mit ihrer Überschätzung wird gelernt und kann dann als Erfahrung in andere Situationen mitgenommen werden.
Die Kinder bestimmen die für sie passenden Inhalte und das Tempo mit. Es kann gefordert und gefördert werden.

Reittherapie

Viele Kinder haben schon einige Therapien hinter sich in einem Raum wie jedem anderen, mit Erwachsenen. Die Reittherapie soll dem Kind also eher vermitteln, spielen zu gehen. Im Spiel lassen sich Kinder auf vieles ein und haben vor allem Spaß.
Zielorientiert gehen wir gemeinsam neue Wege. Um dabei jeden Schritt reflektieren und festhalten zu können, wird dies genau dokumentiert. Sie sind die Experten für Ihr Kind. Deshalb ist ein guter Austausch für mich sehr wichtig.

Wieso dann noch reiten?

Besonders positiv wirken sich auch die natürlichen Bewegungen der Pferde aus. Es ist ein schönes Gefühl getragen zu werden und auf einem weichen, warmen Rücken zu sitzen. Die dreidimensionalen Bewegungen des Pferdes ähneln sehr dem Gang des Menschen. Das weckt positive Erinnerungen im Unterbewusstsein wie beim Getragenwerden im Mutterleib. Weiterhin werden tief liegende Muskelgruppen angesprochen, die zu einer guten Haltung und Koordination beitragen.
Durch die rhythmischen Bewegungen werden Muskeln sanft an- und entspannt und losgelöst. Dann können sie einen Bewegungsdialog mit dem Pferd führen, bei dem der Muskelgrundtonus verbessert wird. 



Beritt

"Pferd ist Pferd. Wir sollten keine Unterschiede machen [...] und die reagieren alle gleich. Aber ich kann nicht alle gleich behandeln."

Jean-Claude Dysli


Reiten fängt für mich am Boden an. Das Pferd lernt mich kennen bevor es mich auf seinen empfindlichen Rücken lässt. Es kann mir zeigen wie es behandelt werden möchte und wo es Defizite hat. Möglicherweise hat es schlechte Erfahrungen gemacht und kann sich nicht stressfrei darauf einlassen. 
Ich möchte, dass sich das Pferd schön und stolz präsentieren mag, mit Leichtigkeit an minimalen Hilfen geht und ruhig aber kraftvoll ist. Dafür muss ein Beritt nicht immer von oben erfolgen. Durch versammelnde und aufrichtende Übungen, Tempiwechsel und Seitengänge wird das Pferd vom Boden und im Sattel gymnastiziert und an sich wachsen. Dabei nutze ich vom Boden gern Knotenhalfter oder Kappzaum. Beim Reiten bevorzuge ich den für das Pferd angenehmste Zaum. Gefühl, Timing und Ruhe bringen schonend und individuell das Ergebnis.

Preisliste

Anfahrt 0,50 € / km

Bodenarbeit und Unterricht

Created with Sketch.

Mit eigenem Pferd

30 Min - 25 €
45 Min - 35 €

Mit Schulpferd

30 Min - 35 €*
45 Min - 45 €*


* Inklusive Nutzungsgebühr für Anlage und Pferd

Reitpädagogik und -therapie

Created with Sketch.

Vorgespräch: kostenlos

Reitpädagogik

Einzeleinheit
60 Min - 45 €*
90 Min - 54 €*


Gruppeneinheit - 2 Kinder/Jugendliche
60 Min - 54 €* (je 27 €*) 
90 Min - 64 €* (je 32 €*)

Gruppeneinheit - 3 Kinder/Jugendliche
90 Min - 78 €* (je 26 €*)

Reittherapie

Einzeleinheit

60 Min -  67 €**

Gruppeneinheit - 2 Kinder/Jugendliche
90 Min - 90 €** (je 45 €**)

* Inklusive Nutzungsgebühr für Anlage und Pferd
** Inklusive Nutzungsgebühr für Anlage und Pferd sowie eine Dokumentation über den Verlauf und die Erreichung der gemeinsam vereinbarten Ziele.

Beritt

Created with Sketch.

Trainingszeit

30 Min - 25 €
45 Min - 35 €

Vor- und Nachbereitung des Pferdes

5 € / 10 Minuten